Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
mit der Fertigstellung des neuen Autobahnanschlusses Ulm-Nord und mit der Erweiterung des Containerbahnhofs verändert sich auch die Verkehrssituation im Ulmer Norden.
Immer lauter werden die Klagen in den beiden Ortschaften Jungingen und Lehr über den Schwerlastverkehr in den Ortsdurchfahrten. Ebenso ist die Lärmentwicklung in beiden Ortschaften nach wie vor zu hoch.
Schon mehrfach wurde in beiden Ortschaftsräten getrennt darüber beraten, leider ohne spürbaren Erfolg.

Wir beantragen eine gemeinsame Beratung beider Gremien über die Verkehrssituation der beiden Ortschaften und der gegenseitigen Auswirkungen. Der Leiter von VGV, Herr Jung und ein Vertreter der zuständigen Verkehrsbehörde in Tübingen sollten dabei Rede und Antwort stehen. Die Ableitung gezielter Maßnahmen für beide Orte und entsprechende Anträge an Bund und Land soll dabei das Ziel sein.

Durch diese gemeinsame Information kann zeitnah eine tragbare Lösung gefunden werden. Wir bitten um eine baldige Behandlung

Mit herzlichen Grüßen
Gerhard Bühler und Dr. Gisela Kochs



 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 23.10.2021
    Neu: Landesverband Freie Wähler - Freie Wähler Tag 2021 mit JHV in Ulm