Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, die hinlänglich bekannte Taubenplage in Ulm hat insbesondere im laufenden Jahr zu sehr unschönen Fällen geführt.

Die UWS musste einer Person kurzfristig eine neue Wohnung zuweisen, da die bisherige aufgrund von Taubenbelagerung nicht mehr nutzbar war. Die Tauben haben auf dem Balkon der Wohnung genistet und entsprechend Dreck verursacht. Fenster und Balkontüren konnten nicht mehr geöffnet werden, da die Tauben sofort auch die Wohnräume in Beschlag genommen haben und auch dort ihren Dreck hinterließen. Die Wohnung war nicht mehr zu bewohnen. Glücklicherweise konnte die UWS hier mit einem Ausgleichsquartier helfen.
Die Tauben in Böfingen sind seit vielen Jahren ein massives Ärgernis, das nur über eine optimale Bekämpfung geregelt werden kann.

Ich bitte zu überprüfen, ob kurzfristig eine Lösung mit einem Taubenhaus in Böfingen gefunden werden kann, damit diese Massen an Tauben reduziert werden können.
Alternativ, wäre eventuell auch ein Falkner für einige Zeit einzuschalten, eine Möglichkeit hier etwas zu erreichen.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Kopp, FWG-Stadtrat



 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar