Das Festival für Courage, gegen Rassismus & andere menschenverachtende Einstellungen findet vom 20.06.-03.07.2022 in Ulm statt. Motto in diesem Jahr ist (Post)Kolonialismus.
In diesem Rahmen fand am Montag, 20.06.22 eine Posiumsdiskussion in der vh Ulm statt, an der unter Anderen auch unser Stadtrat Gerhard Bühler (Mitglied in der AG Straßenbenennung) eingeladen war. Die Diskussion ging um ein rassismus- und diskriminierungsfreies Ulm, ausgehend von nationalsozialistischen und kolonialistischen Straßennamen. Wie wird mit diesen Straßennamen in Ulm umgegangen und was ist eine angemessene Perspektive in Anbetracht des wiederkehrenden Bestrebens nach Umbenennung aus der Gesellschaft.

Podiumsteilnehmer waren: Hamado Dipama (Referent für Antidiskriminierungs- und Antirassismusarbeit der Arbeitsgemeinschaft der Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns), Bürgermeisterin Iris Mann,  Dr. Nicola Wenge (Wiss. Leitung und Geschäftsführung des DZOK Ulm), Ulrich Metzger (Güne), Dr. Thomas Kienle (CDU), Dr. Dagmar Engels (SPD) und Gerhard Bühler (FWG).

 



 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 13.07.2022
    Gemeinderat
    • 18.07.2022
    Schwörfeier / Nabada
    • 12.10.2022
    Gemeinderat
    • 16.11.2022
    Gemeinderat
    • 14.12.2022
    Gemeinderat