In Ulm erklärt die Hintergründe des Namens „Mohrengasse“ ab heute eine Stele. Diese Entscheidung traf eine Arbeitsgruppe, die sich mit dem Thema beschäftigte und schließlich empfahl, den Namen beizubehalten, da er im Ursprung nicht rassistisch gemeint gewesen sei.  Dem stimmte der Ältestenrat des Gemeinderats im Oktober 2020 zu. Ulms Stadtarchivar Michael Wettengel erläutert: Der Ulmer Straßenname habe andere Hintergründe. Die Ulmer „Mohrengasse“ sei nach einer Gaststätte benannt. Ursprung von deren Namen sei einer der drei heiligen Könige gewesen, Hintergrund der damaligen Benennung vieler Straßen, Apotheken und Wirtshäuser.
Die FWG Fraktion hat diese Maßnahme unterstützt.

 

 



 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 15.12.2021
    Gemeinderat