Frau Stadträtin Helga Malischewski nahm am 22.10.2022 an der Meisterfeier der Handwerkskammer Ulm teil. 534 junge Meister*innen erhielten aus der Hand von Präsident Joachim Krimmer ihre Zeugnisse. Er sagte: „Die Welt da draußen, unsere Region mit all ihren Bürgern und Kunden wartet auf Euch. Sie braucht Euch und Eure Betriebe als Auftragnehmer, Kundenwunsch-Erfüller aber auch als Arbeitgeber und Ausbilder.“

Handwerker*innen mit Meisterbrief werden auf dem Arbeitsmarkt gebraucht. In einigen Bereichen, wie z.B. die Metallverarbeitung, verdienen Meister*innen mehr als Hochschulabsolventen. Etwa jeder dritte Meisterabsolvent wagt nach einer Studie der Handwerkskammer Ulm innerhalb der ersten fünf Jahre nach dem Abschluss den Schritt in die Selbstständigkeit. In der Stadt Ulm wurden 21 Handwerksmeister*innen geehrt und im Alb-Donau-Krei 46.

v.r.: Hauptgeschäftsführer Dr. Tobias Mehlich, FWG-Stadträtin Helga Malischewski, Präsident der Handwerkskammer
Ulm Joachim Krimmer und Oberbürgermeister der Stadt Ulm Gunter Czisch mit dem Meisterschal 2022.

 

Bilder: ©bildwerk89

Handwerkskammer Ulm



 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar