Gemeinderat Ulm: „Der Junginger“ war 33 Jahre lang Stadtrat. Im Juli ist Schluss: Es soll ein Jüngerer ran.
Südwest Presse Ulm berichtet am 25.05.2022:
Es gibt wenige Stadträte in Ulm, die von ihren Kolleginnen und Kollegen auch der anderen Fraktionen und der Stadtverwaltung so geschätzt werden wie Gerhard Bühler. Wegen seinem umgänglichen Naturell, seiner Bodenständigkeit und seinem klaren Entschlussvermögen. Und weil der überzeugte Freie Wähler vor allem aus seinem Fachgebiet Stadtentwicklung, Bauen, Verkehr und Finanzen einfach alles weiß, was sich in den vergangenen
Jahrzehnten zugetragen hat. Gerhard Bühler gehört dem Gemeinderat in der FWG-Fraktion seit 33 Jahren an, und diese Zahl weist schon darauf hin, warum die Sitzung am 13. Juli seine letzte sein wird. Mit 74 soll Schluss sein, „ich habe schon 2019 gesagt: Das ist meine letzte Kandidatur“. Dass er zwei Jahre vor der nächsten Kommunalwahl aufhört, liegt auch am Ergebnis der vorigen, sagt er.

Auf der Ulmer Vorort-Liste (UVL) schnitt Oliver Bumann als Drittplatzierter und damit erster Nachrücker ab. Für Bühler ein perfektes Ergebnis: „Es sollen Jüngere ran.“ Auf den Junginger Bankkaufmann Bühler folgt also der Junginger Bankkaufmann Bumann. Er ist 49 Jahre alt, stellvertretender Ortsvorsteher und seit 1999 Ortschaftsrat.

Chirin Kolb



 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 13.07.2022
    Gemeinderat
    • 18.07.2022
    Schwörfeier / Nabada
    • 12.10.2022
    Gemeinderat
    • 16.11.2022
    Gemeinderat
    • 14.12.2022
    Gemeinderat