Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister!
Zur Verbesserung des Radverkehrs in Böfingen und zur einfachen Umsetzung stellen wir den Antrag, dass der Böfinger Weg vom Abzweig Wanderparkplatz Böfingen bis zum Hofäckerweg an der Gustav-Werner-Schule als Fahrradstraße ausgewiesen und entsprechend kenntlich gemacht wird.
Die Straße wird ausschließlich von Anwohnern genutzt und ist keine durchgängige Straße. Dadurch kann das Konzept der Bürgeranliegen aus Böfingen zumindest kurzfristig begonnen und rasch in Angriff genommen werden. Der Aufwand für diese Umwidmung ist nicht hoch und kann die Radfahrer in Böfingen deutlich bevorzugen. Die Einmündung in den Böfinger Weg vom Einkaufszentrum müsste dann in eine nicht vorfahrtsberechtigte Straße (bisher rechts, vor links) umgeändert werden, damit die Radfahrer geschützt werden (siehe beigefügten Plan AK Energie und Mobilität gekennzeichnet mit 6 grün).
Nach dem Ende der Radstraße können die Radfahrer entlang der Schulen auf einem geschützten Rad/Fußweg problemlos in die westlichen Teile Böfingens und in die Stadt gelangen. Die weiteren Vorschläge des Arbeitskreis Energie und Mobilität in Böfingen müssen überprüft und abgeklärt werden, ob und wie diese umzusetzen sind.
Ein erster Schritt zur Verbesserung der Radwegsituation in Böfingen halten wir für nötig und wirtschaftlich sinnvoll.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Kopp – Gerhard Bühler



 


Kommentar schreiben

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.


Kommentar



    • 29.06.2022
    Gemeinderat
    • 13.07.2022
    Gemeinderat
    • 18.07.2022
    Schwörmontag
    • 12.10.2022
    Gemeinderat
    • 16.11.2022
    Gemeinderat
    • 14.12.2022
    Gemeinderat